red ´n white Love


Europa, Sommer 2016

6 Touren im rot--weißen T6 California, mit Jan

Salz auf Reisen, VW Bus rot weiß

Ja, der rechts im Bild ist unser neuer! Wir fahren nach Berlin, ins Elsass, nach Hannover und in die Berge an die Seen... Größter geplanter Trip: im Sommer nach Portugal - bis runter in die Algarve! Bilder gibts auch immer auf Instagram :) >julie.jbfoto

erste Tour: Berlin

April, 2016

Andi wohnt jetzt in Berlin. Durch Andi haben Jan und ich uns kennengelernt ;) ab nach Berlin!

Wir stellen den Bus vor Andis WG auf der anderen Straßenseite direkt an ein Café - in der Hoffnung, dass da keiner einbricht. Diverse VW-Busse haben in Berlin immer auch diverse Wegfahrsperren - wenn am Reifen keine Kralle dran ist, dann ist eine am Lenkrad.

Berlin schläft ja wirklich nie. Egal ob 3 Uhr nachts, 6 Uhr morgens oder 10 Uhr vormittags - die Leute sind gleichermaßen zu allen Uhrzeiten noch wach, schon wach oder erst auf dem Weg ins Bett... Man kriegt das deutlich mit, wenn man im Bus schläft. Wir schlafen schon extra unten; zum einen fällt das aufgestellte Dach zu sehr auf und zum anderen: es ist einfach zu laut da oben.

Man sollte nicht nach Berlin, wenn man vom Tag was mitbekommen will - besonders wenn es einen nach Sonne dürstet. Wir fahren mal wieder hin - dann gehen wir nicht "schon" um 3 ins Bett und stehen um 10 auf...

Der Bus wackelt - es ist 10Uhr vormittags - jetzt bin ich wach. War das Andi, der uns wecken will, weil er seinen Wohnungsschlüssel braucht? Nein. Das sieht nicht aus wie Andi. Der Typ, der sich da an den Bus gelehnt hat sieht aber auch nicht aus wie einer, der einbrechen will. Der Typ ist gerade auf dem Weg nach Hause. Bischen spät. Volltrunken. Oder ...womit auch immer total voll. Andis Schlüssel liegt noch unterm Reifen. Der kommt wohl erst später...

Nach einem spontanen Fotoshooting mit Kiane (Kiane Wennemann) ...packen wir sie und Andi spontan ein und fahren mit ihnen an den See. Die beiden pennen unten, wir oben. Die beiden habens zu warm, wir frieren - das hätte man besser durchdenken sollen... und Kiane gibt uns noch ein kleines Konzert! <3

Salz auf Reisen, VW Bus rot weiß

dieses - mein absolutes Lieblingsbild - hat Kiane von uns gemacht :) entstand in Potsdam - haben noch einen Abstecher da hin gemacht. Zum Eisessen.

Wir zwei sind danach noch an einen anderen See... mit Schildkröten! :)

Zweite Tour: Rhein, Elsass & Stuttgart

Mai, 2016

Anita und Tobi heiraten in Stuttgart - das ist das Ziel. Aber vorher kann man ja noch wo anders hinfahren ;)

Wir fahren an den Rheinfall und ins Elsass. Da kann man irgendwie immer hinfahren: französisches Essen, französicher Flair, französischer Supermarkt - wunderbar. Gleich mal den Kühlschrank und alle Schränke überhaupt mit Futtervorat füllen; Baguette, Käse, Salami...

Erster Stop liegt in der Schweiz, bei Schaffhausen. Die Wälder dort sind schön! Aber auch ganz schön Zeckenverseucht. Wir haben bei 27 zerquetschten Zecken aufgehört zu zählen.

Am Fluss sitzen wir ein wenig ratlos rum - die Sonne ist schon hinter den Bäumen verschwunden, mit dem Schlauchboot brauchen wir jetzt nicht flussabwärts fahren...muss man nur wieder zurücklaufen...flussaufwärts mit dem Auto, einen absetzen der dann das Boot aufpumpt und währenddessen zurückfahren und dann zu Fuß wieder hinlaufen? Macht auch keinen Spaß. Und ist danach mehr Arbeit als Vergnügeng, weil man 100x länger braucht die Strecke hochzulaufen als sie runterzuschippern... Was tun? Wir brauchen für solche Situationen irgend ein neues Hobby. "Nur" campen wird langweilig.

Ab zur Hochzeit!

Ausnahmsweise bin ich diesmal nicht der diensthabende Fotograf :) es entstehen zwar ein paar Schnappschüsse, aber alkoholisiert ist das dann am Ende die Ausbeute doch nicht so der Hit. Dafür ist Luis da, er macht schöne Bilder von uns UND gibt gute Tips für unsere Spanien/Portugal Reise - ein nützlicher Kontakt :)

zu sehen mit mir im Bild. Tip: Luis Barreiro Wedding Photography

Dritte Tour: Hannover & Braunschweig

Juni, 2016

lumix Festival ist in Hannover. Ich war schonmal dort; damals mit Bine (die Bine, mit der ich in Bangladesch war - Post aus 2011) und lang hats gedauert, dass ich nochmal hinkam.

Festival für jungen Fotojournalismus. Tolle Ausstellung! Das Areal um die Messe, ehemaliges Expo Gelände, wo auch die hannoversche Hochschule für Fotojournalismus ist, ist voll mit Bildern.

(ungenutzte Expo-Gebäude)

Wildcampen. Ich liebe es ja.

Und: wir haben uns ein neues Hobby zugelegt. Uns war ja öfter langweilig beim campen und die Lösung der Probleme schien zu sein: SUP Boards kaufen. Voll teuer! Eigentlich zu teuer. Aber weils gebraucht nicht viel günstiger ist, dachten wir uns, wir kaufen neu und verkaufen gebraucht... Aber erstmal: die Begeisterung ist riesig! Ich stand vorher noch nie drauf und muss sagen, es ist erstaunlich einfach!

Wir fahren nach Hanover damit nach Braunschweig - die wahrscheinlich beste Location zum SUP boarden! Die Oker! Durch Zufall machen wir es genau richtig: Wir steigen nord-östlich ein, kurch nach dem Wehr und fahren gegen Flussrichtung (ist gaaaaanz langsam) einmal um Braunschweigs Innenstadt rum. Braunschweig ist viel schöner als man meint! Die Oker fliest unten rein, wirdt geteilt und geht somit kreis- bzw. sternförmig um Braunschweig rum und kommt oben wieder zusammen. Wirklich eine tolle Tour. Dauer: ca. 3h - danach tun einem die Füße weh, mir schlafen die kleinen Zehen ein...

irgendwie...sieht man schon ein bisschen spackomäßig aus...aber: egal!

Jan hat einen ehemaligen Kollegen, der jetzt bei VW in Wolfsburg arbeitet, aber in Braunschweig wohnt. Wir grillen noch VW-Würste im Park.

vierte Tour: Bayern

Juni, 2016

Wir müssen ja unsere SUP Boards ordentlich ausnutzen. Fahren zum Staffelsee.

und Nachts gabs ein Gewitter, dass der Bus wackelt! Wahnsinn!

fünfte Tour: Frankreich, Spanien, Portugal

August, 2016

der große Trip. und es regnet.

wir fahren durch Frankreich durch bis zur Dune du Pilat - einfach weil da die Sonne scheint.

bleiben nicht lang, es geht von da aus an der Küste entlang durch Frankreich nach Spanien. Ich erspare mir großartige Erzählungen - die Bilder sollen es erzählen. viel Spaß!

erster Citystop: San Sebastian

zweiter Citystop: Bilbao

weiter so nah wie möglich an der Küste entlang durch Galizien...

>die einzelnen Nachtstops mit Location-Tag findet man auf Instagram<

und alle paar Tage die Suche nach Wasser...

Strände in Galizien: schön, sonnig, windig - Wasser: eiskalt

...Portugal im August: Waldbrand.

es lodert überalle und vereinfacht einem die Suche nach dem geeigneten Schlafplatz nicht gerade...

weil es bei verrauchter Luft auch keinen Sinn macht an den Strand zu fahren, besuchen wir Porto...

dritter Citystop

...und suchen uns erst fürs schlafen ein Plätzchen am Strand.

bei der Suche nach Trinkwasser finden wir die unterschiedlichsten Brunnen; den tollsten hatten wir irgendwo im Landesinneren nach Porto - das ganze Dorf holt sich hier sein Wasser; so ist das Picknick an der Wasserquelle gleich viel unterhaltsammer!

wir haben auf seinem Feld geparkt - aber er freut sich! sobald man die Küste verlässt hats 10°C mehr - mir haben die 33°C am Meer aber auch schon gereicht...

für unseren nächsten Stop, der eigentliche Grund unserer Reise, müssen wir richtig duschen - Katzenwäsche im Meer reicht jetzt nicht. die Straße, die wir finden scheint echt alt zu sein - und sie liegt im Nirgendwo. Perfekt.

schön, mal eine Hochzeit zu feiern, bei der man nicht mal mitten in der Nacht was zum drüber ziehen braucht.

Ich wache morgens zu früh und zu verkatert auf, weil mich etwas im Gesicht kitzelt. Anscheinend hat es mich schon eine ganze Weile gekitzelt: neben meinem Gesicht finde ich einen kompletten Friedhof!

DAS Gebüsch, war zu nah - die Ameisen begleiteten uns noch ne ganze Weile...

vierter Citystop: Evora

gilt das als City? mh, nein. Monsaraz - ein süßes Dörfchen um die Burg Castelo de Monsaraz.

hab ich schon erwähnt, dass die SUP Boards mit dabei sind? Naja, klar kommen die mit! man kommt leichter raus als gedacht! viel leichter - Welle abwarten und drauf aufs Board und lospaddeln! nur... wieder zum Strand ist nicht so einfach und geht (fast) nicht ohne zu zusehen, wie die Nase des viel zu langen Boards laaaangsam unterWasser geht und man selbst in hohem Bogen drüber geworfen wird. Es braucht ne Weile bis ich kapier, ich muss SCHRÄG zur Welle an den Strand, nicht im 90° Winkel :P

unser nächster Stop, für den die Reise geplant war: Aljezur, besser gesagt Cerca dos Pomares.

Wir bleiben eine Woche, zusammen mit dem Brautpaar, dessen Familie und Freunde und ein paar Hochzeitsgästen.

Essen schnibbeln, Pizza backen, Schnecken essen und: feiern. 1 Woche hält es uns!

Praia da Arrifana:

Praia da Fateixa:

Markthalle in Aljezur:

aber... irgendwann muss es weitergehen.

die Strände in der Algarve sind schon toll, mal so, mal so und mal so:

fünfter Citystop: Sevilla - die beeindruckenste Stadt bisher!

sechster Citystop: Cordoba

siebter Citystop: Granada

und dann reichts erstmal mit Stadtstress - Nationalpark Sierra de Baza

hier und da ein Stop im Wald, der nicht für Jans Mountainbikereifen gemacht ist und an Stränden, die nach den Stränden des Atlantiks, mit seinen hohen Wellen unter denen man durchtauchen muss um zu "überleben" äußerst langweilig sind - trübes Mittelmeer, warm und sandig.

also, doch wieder Stadt.

achter Citystop: Valencia

neunter Citystop: Barcelona

hier ist dann auch wieder Zeit für Strand und Meer...

danach muss man sich vom Meer verabschieden - es geht über Andorra (zehnter Citystop, nicht erwähnenswert) zurück durch die Pyreneen und Frankreich... schön wars.

eine kleine Ralley nehmen wir noch mit

und: so knapp war es häufiger ;)

sechste Tour: Gardasee, Italien

Oktober, 2016

Tja, nochmal kurz Sonne tanken, bevor der Winter kommt? Man ist ja wirklich schnell am Gardasee - über die Berge und schwups, das Wetter wechselt von Herbst zu Sommer! Nachteil: das wissen alle. Nachts wirds kühl, wildcampen geht zwar, aber die Jagdsaison hat begonnen, deshalb schläft man nicht sonderlich lang... und duschen ist blöd bei der Kälte. Wasser im Bus ist ja auch so kalt. Also, doch mal auf den Campingplatz. Ich kann es ja nicht fassen, aber alle - wirklich alle - sprechen deutsch. Es gibt Nachbarn, die sich darüber beschweren, dass ein anderer Nachbar sie nie grüßt, obwohl sie sich doch jedes Jahr (!!!) hier sehen. Wie kann man jedes Jahr auf den selben scheiß Campingplatz fahren?!?! Wieso tut man sowas??

Sup boarden ist am Gardasee ein bisschen anstrengend. Schon cool, aber...schön langsam langweilt es uns. Flüsse sind cooler! Mal ganz zu schweigen vom Meer!