Panama City

Aktualisiert: 6. März

Die beste Stadt überhaupt, hat er gesagt, damals in Nicaragua beim Fleur de Canya trinken, der Typ, der in Panama lebt und in Costa Rica Touren anbietet und in Nicaragua schauen wollte, ob man da auch Touren anbieten sollte. Ne, sollte man nicht. Costa Rica ist super, aber Panama ist besser, weil´s die beste Stadt überhaupt hat.

Tatsächlich, eine mega Stadt! Super Skyline und den Regenwald direkt vor der Tür - die bunten Vöglein ziehen da natürlich keine Grenze und sind auch in der Stadt am zwitschern.



Wir haben lange überlegt, in welchem Stadtteil wir unser Hotel buchen sollen.

Diverse Travel Blogs dazu durchgelesen...

1 Altstadt? Zu überlaufen.

2 Calidonia? Angeblich gefährlich in der Nacht, teure Hotels oder billig dafür schäbig.

3 Bankenviertel? Bella Vista (grenzt an Calidonia) und Obarrio

4 Wolkenkratzerviertel? (Marbella, Punta Pacifica, Punta Patilla) Zu teuer...

5 Cangrejo? Wohngebiet der Panameños, authentisch, günstig.


beim ersten Besuch wurde es Viertel #5 aber beim letzten das Viertel #4 und das war doch viel geiler - man ist direkt an der Promenade, kann gemütlich zur Altstadt spazieren und sonst überall hin. Und schicker ist es dort auch.

Die Altstadt hat Jan überhaupt nicht gefallen und bzgl. der Fahrt vom und zum Flughafen ist sie halt auch nicht optimal gelegen... Dafür hat man von dort dann den super Ausblick auf die Wolkenkratzer, die in Viertel #4 so rumstehen ;) Da wir in einem von denen unterkamen, war unser Ausblick nicht ganz so toll :P

Tatsächlich gibt es sich preislich nicht allzu viel... Ich fand alles für uns akzeptable hat zwischen 45 und 65 $ gekostet. Da Panama insgesamt nicht billig ist, war, bzw. von hier aus wurde :P waren wir am Ende bereit für 3 gute Nächte nochmal etwas mehr hinzublättern und haben eines für 70$ genommen.





Metropolitano

Am allertollsten ist der Parque Nacional Metropolitano - das ist das grüne Bäumchen da links oben ;) Man ist in null Komma nix mit dem Uber dort hingefahren und hat sofort das Gefühl sich von der Stadt zu erholen. Alles ist grün, summt und surrt und es tropft nicht selten Regenwasser von den Bäumen unter denen man umherläuft. 4$ Eintritt p. P.

btw: Alle anderen Nationalparks in Panama sind neuerdings ohne Eintritt, außer der. Ist aber ok, dafür, dass er mitten in der Stadt ist...

Da wir erstmal die ersten 3 Tage ohne Koffer waren, weil der noch in Madrid rumstand, waren wir irgendwie nicht ganz so entspannt unterwegs. Der erste Tag galt auch der Suche nach essenziellen Dingen, wie Sonnencreme zum Beispiel :P Oder Flip Flops, Unterwäsche, Socken, ordentliche Zahnbürsten und Zahnpasta die schmeckt...

Was auch nicht fehlen durfte und sowieso erledigt werden musste: SIM Karte organisieren für das Lebensnotwendigste überhaupt. Internet.





Internet in Panama

Wir haben uns für Claro entschieden. War ok. Würden wir aber nicht wieder machen.

Mit Digicel waren wir besser bedient.

Kostentechnisch sind sie alle gleich: 1 Woche unlimited Internet kosten 5$ - also nix. Die Simkarte gibts für 1$ oder so.

Bei Claro haben wir mit Händen und Füßen versucht zu erklären, dass wir mehr als 2 Wochen (die sie uns andrehen wollte) brauchen - nämlich 4 Wochen. Sie hat es nicht verstanden, und wir dachten, es gibt kein Internet für 4 Wochen. Doch. Gibt es. 2 Wochen kosten 10$ und 4 Wochen hätten 15$ gekostet. Dass wir das jederzeit aufstocken können, erklärt sie uns dann auf einmal mit Google-Translate. Dann sehen wir auch die Preisliste mit den 4 Wochen - allerdings hatten wir die SIM Karte schon intus. Na gut.

2 Wochen später wollen wir aufstocken und müssen erstmal aufladen - was nur im Geschäft oder mit Kreditkarte geht. Geschäfte sind zu, es ist nämlich Neujahr. Und Kreditkarte geht nicht, weil sie nicht auf eine Panama-Bank läuft. Hätte die Dame aber auch mal dran denken können. Der Kundenservice von Claro kann da auch nicht weiterhelfen. Wir finden am nächsten Tag, ein ganzer Tag ohne Internet! einen kleinen Asia Shop. der trotzdem auf hat, in dem wir aufladen können. Dumm nur, dass die Karte dafür kurz ins Internet geht und die ersten 5ct verbraucht - womit wir dann nur noch 4,95$ hätten und damit nicht genug für das Internetpaket. Gut geschrieben wird's mir nicht. Wir können im nächsten Hotel an einem Claro-Automaten 1$ aufladen (im Summit Rainforest steht so ein Ding in der Lobby) und haben damit wieder eine Woche Internet. Weil´s uns aber so genervt hat, holen wir uns dann nochmal 2 Wochen Internet von Digicel; damit hat man auch Netz auf San Blas, und zwar wirklich. Die Claro Karte kommt ins iPad während die Digicel im iPhone steckt - und das hat ab jetzt immer Internet. Ununterbrochen. Das war die 2 Wochen zuvor mit Claro nicht so, an vielen Orten hat das ausgesetzt.


Stadt, nicht Stadt

Ein absoluter Tip, wenn man länger in der City ist und dann mal die Schnauze voll hat vom erkunden: Das Hotel Summit Rainforest & Golf Resort. Liegt nicht in der Stadt, dafür am Regenwald (am Kanal entlang Richtung Norden). Bietet kostenlose Touren an und hat ein Faultier namens Simba :)

Das haben wir gemacht, nachdem wir den Westen Panamas bereist hatten und auf dem Weg in den Osten waren. In die Stadt wollten wir mit unserem Auto nicht unbedingt, was sollen wir da damit? Also blieben wir außerhalb.

Was in dieser Gegend auch einen Besuch wert ist, ist das Gamba Rainforest Retreat. Da gibts auch diese Seilbahn, die man auf diversen Bildern sieht. Wir sind mit unserem Auto einfach in die Anlage reingefahren und haben dort geparkt, dafür wollte auch keiner was haben, rumlaufen scheint auch kostenfrei zu sein. Bimmelbahn fahren allerdings nicht - das Ticket dafür kostete derzeit 45$ p.P. - und es läuft scheinbar nur an 3 Tagen in der Woche. Als wir da waren jedenfalls nicht. Vermutlich Corona-bedingt. Aber die Wanderwege sind auch wirklich toll. Mountenbiken ist der größte Schrei dort grade! Man kann sich vor Ort alles ausleihen, vielleicht ist in dem Preis auch die Bimmelbahn enthalten?! Vielleicht sogar wenn man dort übernachtet...? Wir wissen es nicht, uns hat es gereicht zu Fuß durch zu laufen - sieht man eh mehr :)

Am Ende des einen Weges liegt ein Einheimischen Dorf. Wir fühlten uns aber nicht danach, durch zu laufen, schade, aber manchmal ist man eben nicht so fit wie sonst. Und hat Hunger. Ich hatte Hunger.

(Bilder folgen, ich mach chronologisch erst den Rest und bin noch nicht soweit ;))


Euch interessiert nicht nur Panama City sondern auch der Rest von Panama?

Wir waren noch in

- Provinz Coclé (El Valle de Antón, Parque Nacional General de División Omar Torrijos Herrera)

- Provinz Chiriquí (Las Lajas, Puerto Amurelles, Boquete, Boca Chica)

- Provinz Veraguas (Santa Catalina, beste Silvester Party ever)

- Karibik Küste

- San Blas

...Berichte folgen... unser Video gibts hier, ganz unten.



Bei der Fahrt mit unserem Super-Mega-Auto, dem Suzuki Jimny raus aus Panama Richtung Westen war die erste tierische Begegnung: ein Krokodil auf der Sandbank. Direkt an der Stadt, wir waren noch nicht mal 10min vom nationalen Flughafen entfernt. Ok. Wir haben das Zelt im Koffer, weil ich dachte es wäre sicher mal ne gute Idee irgendwo zu zelten. Vielleicht doch eher nicht. Oder? (man muss ranzoomen, aber es liegt da, man kanns ganz deutlich sehen...)





28 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Costa Nica