Das Fleisch in der Sauce

Dass wir uns das kochen, worauf wir grade Lust haben, kennt ja kaum mehr einer anders. Die Oma oder gar die Eltern aber sicher schon noch! Nicht etwa, weil Mama einfach der Sinn nach etwas anderem steht als uns selbst. Vielmehr weil es nichts anderes gab.

Für leckere Rezepte hat der zivilisierte Mensch aber schon lange etwas übrig! Mit „Restekochen“ hat sich jeder schonmal auseinandergesetzt - der eine kreativer als der andere. Aber wie steht es mit Resten, die eigentlich schon “drüber“ sind sind? verschimmeltes kommt sofort in die Tonne, hartes Brot hinterher, saure Milch kippt man weg und schlechtes Fleisch… spätestens hier STOPP Das Tier hatte vielleicht ein schönes Leben, unter Umständen sogar einen schnellen Tod (viellvielleicht auch nichts davon) und alles nur für dich. Und du wirfst es weg. Denkst du, in Zeiten von Essensknappheit im Winter bis gar zur Hungersnot hätte man das getan? Sicher nicht, denn von Gammelfleisch stirbt man nicht, es macht trotzdem satt - es schmeckt nur nicht. Was also tun? Ob Bolognese, Chili con Carne, Thai Curry oder, Gulasch - überall auf der Welt gibt es Rezepte, in denen Fleisch in einer alles überdeckenden Sauce schwimmt. Warum nur?! In einer Hungersnot isst man es auch als Steak, aber wenn man eigentlich alles hat, braucht man noch lange nicht respektlos mit den Ressourcen umgehen. Man wird kreativ. Ordentlich würzen, farblich und geschmacklich verschwinden lassen und voi la da haben wir die überaus beliebten Rezepte von Omas der Welt. Das ist eklig? Wieso? Probiere aus. Du wirst davon nichts merken. Ebenso wenig von saurer Milch im gekochten Milchreis.

Bei Fisch und Käse ist das übrigens nicht zu empfehlen; eine Fischvergiftung ist echt übel und an einer Käsevergiftung kann man schnell sterben (weitverbreitete Todesursache in Frankreich, übrigens. Die lassen den Käse gerne draußen weiterreifen - schmeckt auch besser, bilden sich aber die falschen Bakterien, wird’s ungemütlich)

Die nächste Frage, die sich einem hier stellt: braucht’s das Fleisch dann überhaupt? Ne, eigentlich nicht, also vielleicht garnicht erst kaufen, schlecht werden lassen und gar wegwerfen, wenn es dir gekocht nicht mehr zusagt und gleich vegetarisch/vegan kochen ;)


und noch etwas: schonmal drüber nachgedacht warum Gulasch, Bolognese und Co. erst richruf gut sind, wenn sie laaaange vor sich hin köcheln? ;) Da kann auch nachher kein Bakterium mehr schädlich sein!

.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bärlauch im Park

Es gibt sie. Die Leute, die Bärlauch im Supermarkt kaufen. Aber warum? Ich wohne nicht weit vom Friedensengel in München und zur Bärlauch Zeit ist nahezu jede schräge Parkfläche, auf der keine Wiese w

Die Sache mit der Milch

Die Oma hätt's noch gewusst: Saure Milch schüttet man nicht weg! Man macht Milchreis draus! Ja. Gekocht merkt man von dem "sauer" sein nämlich nichts mehr und wirklich schlecht war die saure Milch ja